Das Sicherheitsnetzwerk München (SNM) geht in seine nächste Projektphase!

Wir haben nun den Förderbescheid des Bayerischen Wirtschaftsministeriums erhalten, um das SNM für weitere 2 Jahre in Form eines Netzwerkprojektes zu organisieren und weiter zu entwickeln. Rechtlicher Träger und Kooperationspartner ist das Zentrum für Digitalisierung Bayern (ZD.B), welches im Januar 2016 gegründet wurde, um Digitalisierungs-Aktivitäten in Bayern zu koordinieren und zu intensivieren.

Kathrin Jaenicke wird als Koordinatorin der Themenplattform Cybersecurity im ZD.B das SNM weiter unterstützen und die Brücke zwischen ZD.B und SNM bilden. Die Leitung des SNM liegt weiterhin bei Peter Möhring, der von Giesecke & Devrient für diese Rolle abgestellt wird.

Wir möchten Sie daher bitten, uns Ihr Interesse an einer Partnerschaft im Sicherheitsnetzwerk München mitzuteilen.
Schwerpunkte der nächsten Projektphase:

Das SNM ist ein Netzwerkprojekt mit offenem Charakter mit folgenden Zielen:

  • Stärkung der IT-Security Branche
  • Stärkung des Wirtschaftsstandorts Bayern respektive Schutz der Bayerischen Wirtschaft vor Cyberrisiken
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der in Bayern ansässigen Unternehmen über Technologie- und Innovationsförderung

Für die nächste Projektphase möchten wir Ihre Ideen und Vorschläge dazu aufgreifen und umsetzen:

  • Die Verzahnung von unserer Plattform mit den verschiedenen Anwenderdomänen wird ein Schwerpunkt sein, wobei hier ein wesentlicher Fokus auf der Kooperation mit KMUs liegen soll.
  • Die Anbahnung von Verbundprojekten zwischen Industrie- und Forschungspartnern werden wir weiter unterstützen. Potentielle Förderprogramme für den Bereich Informations- und Cybersicherheit gewinnen deutlich an Gewicht, ganz besonders auf EU-Ebene.
  • Weitere Vernetzung im und Erweiterung des SNM über Arbeitskreise, Veranstaltungen, Expertenaustausch.

Grundlage aller Kooperationen und gemeinschaftlichen Aktivitäten im Bereich Cybersicherheit ist Vertrauen, dieses wiederum entsteht durch wiederholte Vernetzung und positive Erfahrungen in gemeinsamen Vorhaben. Gerade der Expertenaustausch innerhalb der Industrie und zur Forschung stellen einen wesentlichen Mehrwert von Clustern dar. Dabei ist jeder Akteur im Netzwerk seines eigenen Glückes Schmied, denn je mehr man sich an der Gestaltung des Netzwerks einbringt, umso mehr Nutzen wird man daraus ziehen können. Wir möchten Sie daher ermutigen, sich über die verschiedenen Formate und Aktivitäten im Netzwerk einzubringen und damit das SNM besser und nutzenstiftender für alle zu machen. Ausführlich finden Sie unsere Vorhaben im Projektantrag dargestellt, den wir Ihnen bei Interesse an einer Partnerschaft gerne zusenden.

In den kommenden Tagen senden wir Ihnen einen Überblick über die nächsten Veranstaltungen und Aktivitäten, insbesondere mit der Ankündigung der Arbeitskreise.

Förderung & Beitrag der Partner-Unternehmen:

Aufgrund der strategischen Bedeutung von Industrieclustern für den Wirtschaftsstandort Bayern im allgemeinen und der herausragenden Bedeutung der Thematik im konkreten wird das SNM vom Bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert. Förderung bedeutet auch eine mindestens hälftige Eigenfinanzierung des Projektes, welche mittels eines Projektbeitrags der Netzwerkpartner – die im Projekt beteiligten Unternehmen – erzielt wird. Dieser wird nach Unternehmensgröße gestaffelt und einmal pro Jahr erhoben und vom ZD.B in Rechnung gestellt:

  • Unternehmen bis 50 Mitarbeiter: 500 Euro/Jahr
  • Unternehmen bis 2000 Mitarbeiter: 2.000 Euro/Jahr
  • Unternehmen mit mehr als 2000 Mitarbeitern: 5.000 Euro/Jahr

Diese Mittel dienen der Finanzierung von Aktivitäten und Maßnahmen des SNM, die über das ZD.B abgewickelt werden. Die Aufwände auf Seiten Giesecke & Devrient (G&D) (Personalkosten Peter Möhring) werden separat von Bayerischen Wirtschaftsministerium zu 50 % bezuschusst. Den Rest bringt G&D als Eigenbeitrag in das Projekt ein.

Rechnungsstellung durch das ZD.B erfolgt nach Eingang eines Letter of Intent (LoI), in dem das jeweilige Unternehmen seine Bereitschaft erklärt, das Netzwerkprojekt SNM basierend auf dem zugrunde liegenden Förderantrag mittels eines Projektbeitrages zu unterstützen.

Wir bitten Sie um Rückmeldung per Email bis zum 25. November 2016, ob Sie Interesse an einer Mitwirkung, Unterstützung und Partnerschaft des Projektes SNM haben. Wir senden Ihnen dann den LoI und den Projektantrag zu. Alle Partnerunternehmen werden wir gerne auf unserer Webseite nennen und die Liste entsprechend für die neue Phase aktualisieren.

Die erhofften wirtschaftlichen Potentiale, welche durch Digitalisierung von Industrie und Wirtschaft erreicht werden sollen, erfordern Vertrauen und Sicherheit in die zugrunde liegenden Steuer- und Datensysteme. Das SNM möchte hierzu einen wesentlichen Beitrag in Bayern leisten. Seien Sie dabei, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung per Email an kathrin.jaenicke@zd-b.de – bitte bis 25. November!

Peter Möhring & Kathrin Jaenicke