In den angenehm kühlen Räumlichkeiten der Software Factory GmbH in Garching traf sich am 9. Juli 2013 zum ersten Mal der neue Arbeitskreis “Sichere Industrie 4.0”. Die Teilnehmer haben sich für den Arbeitskreis vorgenommen, das Verständnis der Thematik Industrie 4.0 und der darin liegenden Potenziale und Herausforderungen bzgl. IT-Sicherheit aus ihrer Sicht in einem White Paper festzuhalten. Davon sollen dann Förderprojekte abgeleitet werden. Parallel liegt das Ziel auch darin, das Bewusstsein für die Bedeutung der IT-Sicherheit bei Industrie 4.0 Anwendungen zu erhöhen, da das produzierende Gewerbe hier noch am Anfang steht.

Das Brainstorming ergab, dass für die Teilnehmer folgende Themenfelder interessant sind:

  1. Bedrohungsszenarien & Umgang mit Schadensfällen
  2. Produktion: Wie wird produziert
  3. Requirements

Detaillierte Ergebnisse können Sie dem Protokoll entnehmen (siehe unten).

Die AK-Mitglieder Thomas Trägler, Ulrich Bethäuser und Thomas Benes wollen sich der Entwicklung einer Gliederung des geplanten White Papers widmen.

Der Arbeitskreis “Sichere Industrie 4.0” trifft sich wieder am 9. Oktober 2013, 16.30 bis 18.30 Uhr bei der Software Factory GmbH in Garching. Schwerpunkt liegt diesmal auf dem Thema “Forschungsprojekte rund um das Thema Sichere Industrie 4.0”.

Unterlagen zum Download:

AK Sichere Industrie 4.0 – 10.10.2013 – Protokoll